Sehstudio Troschke Image
Sehstudio Troschke Header

Produkte

Kontaktlinsen Vorteile

Gegenüber einer Brille sind Kontaktlinsen sehr vorteilhaft. Sie sind ideal bei Sportarten wie Schwimmen, Radfahren u.a. verschiedenen Hobbies, bei denen eine Brille stört. Der Kontaktlinsenträger hat eine rundherum bessere Sicht, die nicht durch einen Brillenrand eingeschränkt wird. Im Gegensatz zu Brillengläsern können Kontaktlinsen, wenn es regnet, nicht beschlagen. Der Kontaktlinsenträger behält sein natürliches Äußeres. Vor allem bei höheren Stärken hat der Kontaktlinsenträger eine realere Raumwahrnehmung als mit einer vergleichbaren Brille, da je stärker das Brillenglas ist, umso unschärfer ist die Abbildung am Rand. Wird im Alter das Lesen anstrengender gibt es Linsen für perfektes Nah- und Fernsehen.

Kontaktlinsenanpassung

Die Kontaktlinsen werden direkt auf der Hornhaut im Auge getragen, deshalb ist die Anpassung von Kontaktlinsen Maßarbeit. Vor dem ersten Einsetzen der Linse werden Ihre Augenradien und Ihr Tränenfilm sehr genau vom Augenoptiker vermessen. Die Kontaktlinse schwimmt direkt auf dem Tränenfilm des Auges, deshalb werden die Linsen speziell an das Auge angepasst.

Bestimmung der Augenwerte

Nach einer Refraktion zur Ermittlung der Augenwerte untersuchen wir mit der sogenannten Spaltlampe zunächst den vorderen Augenabschnitt. Damit die Linse nicht auf dem Auge reibt, wird die Menge der Tränenflüssigkeit, die Hornhaut und die Bindehaut überprüft. Da die Hornhaut des Auges nicht gleichmäßig gekrümmt ist, werden aus diesem Grund die zentralen und peripheren Hornhautradien gemessen.
Die neueste Videotechnik unterstützt die Auswahl der richtigen Kontaktlinse. Der Kunde kann die Anpassung und Nachkontrolle der Kontaktlinse am Bildschirm mit verfolgen.

Einsetzen einer Testlinse

Aus den gemessenen Werten wird die erste Testlinse ermittelt. Dabei handelt es sich um eine Linse, die nach den gemessenen Radien geformt ist. Die Brechwerte stimmen nicht mit den Augenwerten überein. Mit dieser Linse wird sowohl durch den Kunden als auch durch den Augenoptiker der Sitz auf dem Auge beurteilt und gegebenenfalls eine andere Linse ausgewählt.

Probetragen

Formstabile und weiche Linsen werden unterschiedlich lange zur Probe getragen. Auf Grund der längeren Eingewöhnung von harten Linsen, werden diese für ca. eine halbe Stunde im Auge belassen. Weiche Linsen hingegen werden ca. 2-3 Stunden im Auge getragen. Da die Linsen "austrocknen", wird erst nach einer längeren Zeit erkennbar, ob die Linse zu straff auf dem Auge sitzt.

Abschluss

Abschließend wird mit eingesetzten Probelinsen eine Refraktion durchgeführt. Diese Refraktion wird notwendig, weil durch den direkten Sitz der Linse vor dem Auge andere optische Effekte als bei einer Brille wirken. Mit der Entfernung der Testlinse aus dem Auge durch den Augenoptiker ist die Anpassung abgeschlossen. Ihre ganz persönlichen Linsen, mit Ihren Stärken, Radien und dem auf Tragezeit und Tränenfilm abgestimmten Material, werden für Sie bestellt und können einige Tage später abgeholt werden.

Abgabe der Linsen

Bei der Abgabe werden Sie in die Handhabung der Linsen eingewiesen. Ihnen wird das Ein- und Aussetzen der Kontaktlinse erklärt und anschließend mit Ihnen geübt. Der Optiker erklärt Ihnen wie Sie die Linsen optimal pflegen und aufbewahren und auf welche Besonderheiten Sie bei Ihrer Linse achten müssen.

Nachkontrollen

Da die Kontaktlinse direkt mit dem Auge in Kontakt ist, empfehlen wir Ihnen regelmäßige Nachkontrollen. Die erste Nachkontrolle empfehlen wir nach der ersten Woche, nach vier Wochen eine zweite und eine dritte Nachkontrolle nach ca. 3 Monaten. Bei den Nachkontrollen werden die Verträglichkeit für die Hornhaut, der Linsensitz und die Stärke der Linse überprüft. Die Linse selbst wird auf Beschädigungen und Ablagerungen untersucht. Die Nachkontrollen werden nicht gesondert berechnet.